bedeckt München 10°

Moria-Flüchtlinge:Asylhelfer suchen in OIching eine Wohnung

Der Helferkreis Asyl sucht in Olching Wohnraum für mindestens eine Flüchtlingsfamilie. Unterstützt von der Stadtspitze und den Kirchengemeinden wollen die Asylhelfer Flüchtlingen aus dem griechischen Lager Moria helfen, die die Bundesrepublik nach Deutschland holt. Die Unterkünfte im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos, wo mehr als 12 000 Menschen lebten, waren Anfang September niedergebrannt. 100 der 1553 anerkannt schutzberechtigten Flüchtlingen will Bayern aufnehmen. Auch die Menschen in Olching, davon ist der Helferkreis überzeugt, könnten ein Zeichen der Humanität setzen. Um die Aufnahme einer Familie oder einer Einzelperson aus einem griechischen Flüchtlingslager zu ermöglichen, sucht der Helferkreis Asyl Olching zunächst einen Vermieter, der Wohnraum zur Verfügung stellen kann. Der Helferkreis stehe in Miet- und Behördenfragen gerne beratend zur Seite, heißt es in einer Pressemitteilung. Derzeit leben den Angaben zufolge etwa 300 Flüchtlinge in Olching.

© SZ vom 02.12.2020 / ecs
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema