bedeckt München
vgwortpixel

Ministerpräsidentenwahl in Thüringen:Eichenauer SPD kritisiert FDP scharf

Als "höchst unverantwortlich" wertet der Vorstand des SPD-Ortsvereins Eichenau das Verhalten der bürgerlichen Parteien bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen und insbesondere die Reaktionen der FDP im Landkreis darauf. Auch den Eichenauer Kreis- und Gemeinderat und FDP-Landratskandidat Ulrich Bode kritisiert die FDP. Es sei "befremdlich", wenn Bode "das seit langer Hand vorbereitete Bündnis zwischen FDP und AfD in Thüringen mit dem Ausscheiden der FDP aus dem Bundestag 2013 vergleicht und zu dem Ergebnis gelangt: Der Unfall von Thüringen ist nicht so groß wie der 2013". Mit Blick auf die Kommunalwahlen warnt die Eichenauer SPD vor einer "Arbeitsgemeinschaft AfD-Freunde in der FDP" und bezieht sich dabei auf die Äußerungen des Brucker FDP-Stadtrats Herwig Bahner und dessen Frau in einer Facebook-Debatte über die Causa Thüringen.

© SZ vom 18.02.2020 / ecs
Zur SZ-Startseite