bedeckt München 13°

Maßnahmen:250 Unternehmen erhalten KfW-Kredite

Die Auswirkungen der Corona-Krise waren vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen enorm. Durch die Maßnahmen der Bundesregierung konnten jedoch zahlreiche Betriebe durch KfW-Kredite in der Krise unterstützt und Arbeitsplätze erhalten werden, erklärt der SPD- Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi. In den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck seien fast 250 Unternehmen durch die von der Bundesregierung bewilligten Kredite in einer Höhe von mehr als 69 Millionen Euro mit dringend notwendigen Geldmitteln versorgt worden. Diese Hilfen hätten zahlreiche Betriebe in die Lage versetzt, die finanziellen Auswirkungen der Pandemie zu überbrücken, indem notwendige Anschaffungen vorgenommen und Fixkosten gedeckt werden konnten. "Das zeigt, dass die von Bundesfinanzminister Olaf Scholz bereitgestellten Finanzmittel absolut richtig und notwendig waren, um Arbeitsplätze in den Landkreisen Dachau und Fürstenfeldbruck zu sichern", resümiert Schrodi.

© SZ vom 11.08.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite