bedeckt München
vgwortpixel

Maisach:Wenn der Vorhang fällt

Seit September ist eine Abtrennung in der Dreifachturnhalle der Orlando-di-Lasso-Realschule defekt und der Betrieb eingeschränkt. Der SV Rot-Weiß Überacker muss sein Nikolausturnier mit 500 Teilnehmern absagen

Mehr als 500 Kinder und Jugendliche hatten sich so darauf gefreut. Doch jetzt ist das seit 15 Jahren stattfindende Hallenturnier am Nikolauswochenende, veranstaltet vom SV Rot-Weiß Überacker, abgesagt worden. Grund dafür ist ein defekter Trennvorhand in der Dreifachturnhalle der Orlando-di-Lasso-Realschule in Maisach. Seit dem Defekt im September ist es dem Landkreis nicht gelungen, den Vorhang reparieren zu lassen.

Jedes Jahr um Nikolaus herum treffen sich in Maisach die Jugendfußballer, um ein Turnier auszutragen. In einer Halle, die in schneereichen Wintern gesperrt werden musste, weil das Dach einzustürzen drohte. Doch die Schneelast ist nicht das Problem, sondern ein kaputter Trennvorhang. Davon gibt es zwei in der Dreifachturnhalle. Einer davon hängt seit September dauerhaft herunter, er lässt sich nicht mehr hochziehen. Die Realschule selbst hat keine Probleme damit. Schulleiterin Doris Lux sagte, dass der Schulsport "ganz normal" abgehalten werde. Zu den Aktivitäten von Vereinen könne sie sich nicht äußern.

SCM

Für viele Jugendspieler so etwas wie das Highlight in der kalten Jahreszeit: Seit mehr als 15 Jahren veranstaltet der SV Rot-Weiß Überacker das Fußballturnier in der Maisacher Schulturnhalle (hier ein D-Jugendspiel im Jahr 2007).

(Foto: Günther Reger)

Das tut denn auch die Jugendabteilung des SV Rot-Weiß Überacker. Die wirft dem Landratsamt vor, als Sachaufwandsträger der Realschule zu wenig getan zu haben, um das Problem zu lösen. In der Kreisbehörde weist man diese Kritik zurück und verweist auf ein ausstehendes Angebot der Fachfirma. Denn nur diese könne die Situation beurteilen, sagt die Sprecherin des Landratsamtes, Ines Roellecke. Der Schaden sei dem Landratsamt am 23. September gemeldet worden, er sei nach einer Nutzung der Halle durch einen Verein aufgetreten. Es sei die zuständige Wartungsfirma beauftragt worden, sich den Schaden anzusehen. Das habe diese auch bald getan, allerdings "dringend abgeraten, etwas zu verändern". Denn eines der Haltebänder, die den Vorhang nach dem Hochziehen hält, ist defekt. Und dieser Defekt sollte nur von der Fachfirma repariert werden, habe die Wartungsfirma empfohlen.

Die Sporthalle der Orlando-di-Lasso-Realschule in Maisach wird regelmäßig von vielen Vereinen genutzt

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Die Vereine, die die Realschulturnhalle benutzen, sind noch im September entsprechend informiert worden. Von dem Problem sei nicht nur der SV Rot-Weiß Überacker betroffen gewesen, schreibt die Jugendabteilung in ihrer Stellungnahme, sondern auch der SC Maisach, der seine offizielle BFV-Hallenmeisterschaft habe absagen müssen, sowie der TSV Gernlinden. In dem Schreiben des Landratsamtes wurde ihnen aber mitgeteilt, dass die Reparatur einige Zeit in Anspruch nehmen könne, weil es nur wenige Fachfirmen gebe. Eine dieser Firmen sei vom Landratsamt gebeten worden, ein Angebot abzugeben, sagte Roellecke am Montag. Die Turnierveranstalter werfen dem Landratsamt vor, "kein Interesse an einer zügigen Reparatur gezeigt" zu haben. Man verstehe die lange Wartezeit und auch die Weigerung der Behörde nicht, dass die Reparatur von den Eltern der Fußballkinder selbst ausgeführt werde.

An der Verzögerung der Reparatur durch eine Fachfirma sei das Landratsamt aber nicht schuld, es liege am fehlenden Angebot. Roellecke teilte mit, dass sich die mit dem Einbau der Trennvorhänge in der neuen Turnhalle beauftragte Firma am Montagnachmittag den Schaden in der alten Halle habe ansehen wollen. Ohne ein Angebot, in dem der Schaden beschrieben und die Reparaturkosten angegeben sind, könne das Landratsamt keine Entscheidung treffen. Von einer Reparatur durch die Eltern habe das Hochbauamt abraten müssen, so Roellecke. Der Landkreis trage die Verantwortung für den Betrieb der Halle und sei allein für die Reparatur zuständig. Roellecke bedauert, dass dieser Betrieb für die Vereine derzeit nicht im gewünschten Umfang möglich sei. Als Ursache für die Verzögerung sieht die Sprecherin die mit Aufträgen ausgelasteten Firmen. Landratsamtssprecherin Roellecke sagte: "Wir haben alles getan, was wir konnten." Gleiches ist auch von den Organisatoren des Hallenturniers zu hören: "Wir haben alles versucht, das Turnier zu retten."