bedeckt München 17°

Maisach:Golfen für einen guten Zweck

Der Lions Club Fürstenfeldbruck veranstaltet ein Benefizturnier

Der Lions Club Fürstenfeldbruck lädt am kommenden Samstag, 24. August, unter dem Motto "Hole in for Charity" zu seinem nun bereits zehnten alljährlichen Benefiz-Golfturnier auf die Anlage in Rottbach ein. Von elf Uhr an werden um die 60 Spieler auf 18 Bahnen für einen guten Zweck Golf spielen. Organisator Johann Siller rechnet mit einem Erlös von rund 10 000 Euro, vor allem dank eines anonymen Spenders, der wegen seiner Verbundenheit mit dem Verein schon 5000 Euro zugesagt habe. Die normale Startgebühr liegt bei 100 Euro, für Klubmitglieder bei 50 Euro. Auch der Fürstenfeldbrucker Oberbürgermeister Erich Raff hat sich angekündigt. Im Anschluss ans Golfen gibt es natürlich die Siegerehrung, ein Abendessen im Golfklub und als Höhepunkt des Abends den Liedermacher Horst Eberl, der "Golflieder" zum Besten geben wird. Bei der Tombola, deren Erlös ebenfalls gespendet wird, ist als Hauptgewinn ein zweitägiger Aufenthalt in einem Fünf-Sterne-Hotel zu gewinnen.

Der Erlös des Turniers soll an verschiedene gemeinnützige Organisationen aus dem Landkreis gespendet werden, die die Lions auch mit anderen Aktionen schon unterstützt haben. Besonders wichtig sind dem Club die Initiative "Kreis Eltern behinderter Kinder Olching", die jungen Menschen mit Behinderung sportliche Aktivitäten ermöglicht, und das Frauenhaus vom Verein "Frauen helfen Frauen Fürstenfeldbruck", das Schutz und Beratung für Frauen und Kinder, die Opfer häuslicher Gewalt sind, bietet. Das neueste Projekt mit Unterstützung des Lions Club ist die Initiative des Landratsamtes "1000 Schulen für die Welt". Dadurch soll der Bau von Schulen in Afrika, besonders in Togo, unterstützt werden. Des weiteren bekommen die Bläserklasse der Grundschule FFB Mitte, das Akkordeonorchester "Funtasten" und die Initiative der "Halt-Festivals" zum alkoholfreien Feiern Hilfe von den Lions, genauso wie verschiedene Palliativstationen.

Organisator Siller betont auch, dass die Ansicht, Golf wäre ein elitärer Sport für alte Männer ein völlig "veraltetes Klischee" sei. Bei diesem Turnier kann jeder mit "Platzreife", also schlichter Regelkenntnis, teilnehmen. Der Sport sei für alle zugänglich und werde von Menschen aus komplett verschiedenen Milieus betrieben, sagt Siller. Auch unter Frauen sei der Sport beliebt, wie man bei den Lions an der Damen-Mannschaft sehen kann. Unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft ist aber auch eine gewisse Fitness nötig. Man hat eine hohe Belastung durch einen bis zu zehn Kilometer langen Fußweg, dazu kommt eine starke Konzentration bei der Wahl der richtigen Strategie.

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, wie erfolgreich die Lions-Turniere schon waren. 2016 beim siebten Benefizturnier des Lions Club konnten dank der Rekordzahl von 81 Spielern und einer Großspende von 5000 Euro der Hans-Stangl-Stiftung aus Jesenwang insgesamt knapp 10 000 Euro eingenommen werden. 2017 war die Teilnehmerzahl mit 41 Spielern zwar niedriger, doch konnten trotzdem 9000 Euro an Spenden gesammelt werden. Auch im vorherigen Jahr kamen um die 10 000 Euro zusammen. Der diesjährige Zulauf wird mit bis dato 61 Anmeldungen und voraussichtlich 10 000 Euro Erlös komplett im Schnitt liegen.

Benefiz-Golfturnier des Lions Club Fürstenfeldbruck, Golfanlage Rottbach, am 24. August, von elf Uhr an.

  • Themen in diesem Artikel: