bedeckt München 26°

Maisach:Ein Container voll Abfall

ramadama

Sammelgut: Mit dem Abfall von Ausflüglern und Feiernden sind etliche Müllsäcke gefüllt worden.

(Foto: Gemeinde Maisach)

Freiwillige sammeln Müll ein bei Ramadama in Maisach

Im gesamten Gemeindegebiet von Maisach haben etwa 80 Freiwillige bei der Ramadama-Aktion Müll eingesammelt. Neben Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins Gernlinden, der Grünen, der Freiwilligen Feuerwehr Gernlinden und der Waldseefischer beteiligten sich rund 50 Familienmitglieder und Einzelpersonen jeweils in unterschiedlichen Gebieten unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln an dieser Sammlung. Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs sammelten die gefüllten Säcke sowie den gefundenen Unrat, zum Beispiel einen kaputten Liegestuhl, ein. Ein ganzer Container voll ist zusammen gekommen - so viel Müll wie noch nie! Zurückzuführen ist die große Menge wohl darauf, dass in Folge der durch die Pandemie bedingten Einschränkungen viele Menschen Abwechslung im Freien suchten. Im Nachhinein äußerten sich Sammler frustriert über die Unachtsamkeit und Gleichgültigkeit ihrer Mitmenschen, die mit ihrem Müll die Natur verschandeln und die Umwelt gefährden. Die Gemeinde dankt den freiwilligen Sammlern für ihr Engagement. Als Zeichen der Wertschätzung bekommen die Freiwilligen die Kosten für eine Brotzeit erstattet. Gleichzeitig ruft die Gemeinde die Bevölkerung dazu auf, Abfälle und Müll sachgerecht zu entsorgen.

© SZ vom 19.04.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB