Gröbenzell:Neue Firma für die Grünpflege

Die Firma Albrecht GmbH aus Beuern (Kreis Landsberg am Lech) wird künftig das Straßenbegleitgrün in Gröbenzell pflegen. Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb hatte bei der Ausschreibung der Gemeinde mit knapp 90 000 Euro das günstigste Angebot abgegeben, nun stimmte der Ferienausschuss der Auftragsvergabe einstimmig zu. "Das ist ein Thema, wo uns die Bürger ganz oft ansprechen", berichtete Zweiter Bürgermeister Martin Runge. Nach den Worten des Grünen-Politikers gibt es aus der Bürgerschaft offenbar regelmäßig Kritik, wenn die Büsche und Hecken entlang der Straßen beschnitten werden. Tenor: Der Bürger werde mit strikten Regeln gegängelt, während die Gemeinde selbst alles radikal abschneiden dürfe. Hintergrund für die Empörung könnte auch die Baumschutzverordnung sein, auf die man in der Gemeinde stolz ist; bei den Gröbenzellern hingegen ist sie wenig beliebt. "Das hat schon einen Sinn, wenn man da etwas radikaler vorgeht", verteidigte Bürgermeister Martin Schäfer (UWG) die gemeindliche Grünpflege. Würden nur ein paar Zentimeter der Pflanzen abgeschnitten, bestehe an manchen Stellen die Gefahr, dass Verkehrszeichen zuwuchern oder gefährliche Engstellen entstehen. Wie er berichtete, werden die Pflegearbeiten zwischen Mai und September drei Mal ausgeführt. Er nahm die Anregung von Claus Donath (UWG) auf, dass ein Gemeindegärtner die neue Firma an einem Tag einweisen und auf sensible Stellen aufmerksam machen soll.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema