bedeckt München 16°

Gröbenzell:Ja zum Wohnungsbau

Gemeinde unterstützt gemeinsame Gesellschaft mit dem Landkreis

Mehr und vor allen Dingen bezahlbarer Wohnraum soll im Landkreis Fürstenfeldbruck endlich geschaffen werden. Das wollen 17 Landkreiskommunen mit Hilfe einer Wohnbaugesellschaft realisieren. Vor kurzem hat nun auch der Gemeinderat Gröbenzell mit großer Mehrheit der Gründung einer Wohnbaugesellschaft zugestimmt. Es gab lediglich zwei Gegenstimmen aus der CSU-Fraktion. Den in einer Arbeitsgruppe erstellten konsensualen Gesellschaftsvertrag in der Fassung vom März billigte das Gremium ebenfalls. Als Rechtsform ist eine GmbH vorgesehen. Wie auch die anderen 16 Gesellschaftsmitglieder aus dem Landkreis zahlt die Gröbenbach-Kommune eine Einlage in Höhe von 10 000 Euro. Für die Gründung der Gesellschaft muss die Kommune voraussichtlich weitere 770 Euro bezahlen.

Nach derzeitigem Stand wollen folgende Kommunen - vorbehaltlicher der Zustimmung der Gremien - sich an der Wohnungsbaugesellschaft beteiligen: Adelshofen, Alling, Althegnenberg, Egenhofen, Emmering, Hattenhofen, Landsberied, Maisach, Mammendorf, Mittelstetten, Schöngeising, Türkenfeld, die Großen Kreisstädte Fürstenfeldbruck und Germering, die Städtische Wohnraumentwicklungsgesellschaft Puchheim Wep sowie der Landkreis Fürstenfeldbruck. Die Initiative für die Gründung einer solchen Wohnbaugesellschaft kam von den Städten Fürstenfeldbruck, Olching und Puchheim sowie der Gemeinde Gröbenzell.