bedeckt München

Gröbenzell:Grüne kritisieren Rücknahme von Tempo 30 in der Eschenrieder Straße

Bauhofmitarbeiter entfernen in der Eschenrieder Straße in Gröbenzell Tempo-30-Schilder.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Die Fraktion der Grünen im Gröbenzeller Gemeinderat lehnt die kürzlich erfolgte Rücknahme der Tempo-30-Regelung in der Eschenrieder Straße ab. Das teilen Ursula Retz, Fraktionsvorsitzende, und Walter Voit, Referent für Verkehr, Energie und Klimaschutz, mit. "Eine Tempo-30-Regelung wäre der Verkehrssituation angemessen und nach Ansicht der Grünen rechtlich umsetzbar", heißt es in der Mitteilung. Nach der Straßenverkehrsordnung wäre sie dort auch möglich. Bestätigt werde diese Haltung durch Reaktionen von Anwohnern. So kritisierte ein Teilnehmer der Bürgerversammlung die Rücknahme. Seitdem gebe es in der Straße wieder mehr Raser, es sei lauter und Radfahrer seien mehr gefährdet. Als schwer verständlich bezeichnen es die Grünen-Gemeinderäte, die bereits 2013 Unterschriften für eine Temporeduzierung in der Eschenrieder Straße gesammelt hatten, dass ein Anlieger für die Rückkehr zur Tempo-50- gekämpft und eine Klage angestrengt hat. "Es ist bedauerlich, dass manch einer die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt hat und trotz aller negativen Auswirkungen noch immer der Philosophie einer autogerechten Stadt nachhängt."

© SZ vom 23.11.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema