bedeckt München 24°

Grillrezepte:Kochen mit Feuer

Rezepte veröffentlicht Lisana Hartl schon lange - in ihrem Blog. Nun hat ein Verlag angeboten, sie in einem Buch zusammenzufassen.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Lisana Hartl, Chefin von Münchner Kindl Senf, stellt in Germering ihr erstes Buch vor

"Grillen sollte in der Mitte stattfinden", sagt Lisana Hartl. Und um die Mitte herum, da sind die Menschen, die gerne am Feuer zusammenstehen. Ob im Sommer mit einem kühlen Getränk in der Hand oder im Winter mit einem heißen Punsch - wer solche Szenen mag, wer sich wohlfühlt mit und inmitten von lieben Gästen wie die 32-Jährige, der liest sicher auch gerne in ihrem Foodblog. Lisana Hartls wilde Gartenküche ist ein "absolutes Hobbyprojekt" im Internet, doch die Zahl ihrer Follower, zum Beispiel bei Instagram, nimmt zu, und mittlerweile hat sie in der ganzen Bundesrepublik Gleichgesinnte.

Wenn sie nicht ihrem Hobby nachgeht, bildet sie zusammen mit ihrer Schwester Catalina die Geschäftsleitung von Münchner Kindl Senf in Fürstenfeldbruck. Als sie als Repräsentantin ihres Familienbetriebs für Senfe und Soßen, der im kommenden Jahr 100 Jahre alt wird, auf einer Fachmesse auf einen Verlag trifft, der ihr ein Angebot macht, das sie kaum ablehnen kann, dann kommt am Ende ein mit viel Liebe und noch mehr Aufwand gemachtes Buch mit vielen Rezepten und schönen Fotos heraus. "Feuerfest" ist der Titel, und der Untertitel "Kochen und Grillen mit Freunden am Feuer" richtet sich sicher an eine Generation, der es wichtig ist, zusammen etwas zu unternehmen, zusammen kochen, zu essen, zu feiern, zu leben.

Hartls Buch ist praktisch im Winter 2017/2018 im eigenen Garten entstanden. Dort, wo sie Feuer machen kann, wo sie die 80 Rezepte ausprobiert hat, die sie in die Sammlung "Feuerfest" aufgenommen hat. Auf den Fotos ist deshalb einiger Schnee zu sehen, aber Lisana Hartl versichert lächelnd, dass "alle Rezepte auch im Sommer und auch in der Küche funktionieren". Von den Dressings und Salaten über die gerillte Polenta, das Gulasch nach Großmutters Rezept bis zu den gebrannten Mandeln sind es Rezepte, die einer neuen gutbürgerlichen Küche zuzurechnen sind. Deftige Zutaten, leichte Zubereitung. Da ist auch mal ein Shakshuka dabei, ein jüdisches Frühstück, das einfach zuzubereiten ist, weil nur ein paar Eier aufgeschlagen in einer Tomatensoße versenkt werden. Oder die Schupfnudeln, mal süß, mal salzig. Rezepte, die eigentlich in jeder Familie tradiert werden müssten, doch irgendwann reißt dann der Faden und Wissen geht verloren. Eine Chance für die Kochbuchautorin, dieses Wissen weiterzugeben, noch dazu mit dem guten Gewissen, nur das im Buch anzubieten, was sie selbst gerne mag. Viel Gemüsiges ist dabei, wenig, aber immerhin Fleisch. Das alles aufgemacht wie Lisanas eigenes Notizbuch mit eigenen Zeichnungen und selbst gemalten Überschriften. Da entsteht schon beim Durchblättern eine Intimität, als ob man das Tagebuch der Freundin durchblättern würde. Sie selbst ist auch abgebildet, fotografiert von ihrem Freund, dem Fotografen Simon Gehrig.

Mit ihren eigenen Fotos von Lebensmitteln und Gerichten ist Lisana Hartl, die mal als Erzieherin ausgebildet wurde und auf der Kunstschule war, auch auf Instagram und Facebook präsent. Menschen, die sich so etwas ansehen und ihr in den sozialen Medien folgen, lesen wahrscheinlich auch Hygge machen Waldbaden oder motten den Kugelgrill im Winter nicht ein, sondern stehen bei Eis und Schnee am Feuer. Wie das so ist, im Winter Foodfotos zu schießen und wie sie sich überwinden musste, mitten im Winter Erdbeeren zu kaufen, weil sie halt zum Rezept gehören, das erzählt Lisana Hartl am Samstag in der Buchhandlung Lesezeichen in Germering. Und damit es zur Signierstunde nicht nur um Rezepte geht, will sie vorher ein paar Häppchen für die Gäste zubereiten.

Signierstunde, Buchhandlung Lesezeichen, Gabriele-Münter-Straße 3, Germering, Samstag, 20. Juli, zehn bis zwölf Uhr. Lisana Hartl, "Feuerfest", Hädecke-Verlag, 22 Euro.