bedeckt München

Grafrath:Neue Wasserleitungen

Gemeinde geht Sanierung in der Villenstraße Süd an

Nach der Sanierung und Ertüchtigung der Wasserleitung in der Villenstraße Nord lässt die Gemeinde Grafrath auch in der Villenstraße Süd das Leitungsnetz für die Zukunft fit machen. Da auch die Verbindungsleitung im Boden der Bahnunterführung davon betroffen ist, wird es zu einer zeitweiligen Komplettsperrung der Straße kommen. Planer Manfred Ziegler vom Ingenieurbüro Dippold und Gerold rechnet je nach Witterung und Arbeitsverlauf, dass die Verbindung nach Moorenweis etwa zwei Wochen gesperrt werden muss. Da im kommenden Jahr auch der Radweg entlang der Moorenweiser Straße mit einer Querungshilfe über eine Verkehrsinsel am Ortseingang von Grafrath gebaut werden soll, besteht auch die Möglichkeit, dort die alte Leitung auszutauschen. Bürgermeister Markus Kennerknecht (parteifrei) hofft, die Bauaktivitäten so koordinieren zu können, dass es nur zu geringfügigen Behinderungen des Verkehrs kommt. Die Kosten für die Netzsanierung beziffert der Planer mit rund 270 000 Euro. Die Kosten für die Villenstraße beliefen sich auf etwas über 230 000 Euro und lagen um etwa 6000 Euro höher als angenommen. Der Gemeinderat hat zudem beschlossen, im Vorgriff auf eine Ausweitung des Wasserschutzgebietes im Mauerner Wald bis zu einer Tiefe von 40 Meter drei Grundwassermessstellen einzurichten. Anhand der Pegel soll geprüft werden, ob sich seit der jüngsten Messung beim Grundwasserstand und bei den Fließrichtungen Änderungen ergeben haben.

© SZ vom 16.11.2020 / mann
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema