Graffiti Der Tag "1 Up" prangt an den Wänden

Das Tag "1UP" wird seit 2003 von einer Berliner Sprayer-Gruppe verwendet. Warum es nun in Germering auftaucht, ist noch unklar.

(Foto: Polizei Germering)

Sprüher verunstalten seit Wochen die Gegend um Unterpfaffenhofens Bahnhof

Rund um den S-Bahnhof Germering-Unterpfaffenhofen ist es am vorvergangenen Wochenende zu einer Serie von Sachbeschädigungen durch Schmierereien und Kritzeleien gekommen, wie die Germeringer Polizei jetzt meldet. Bislang unbekannte Täter besprühten Mauern, Haus-und Bahnhofswände und Garagen. Die angegangen Objekte befinden sich in der Südendstraße, der Unteren Bahnhofstraße und der Eugen-Papst-Straße. Aufgrund der Vielzahl der besprühten Objekte gibt es derzeit rund 25 geschädigte Firmen und Einzelpersonen, darunter auch die Deutsche Bahn und die Stadt Germering.

Seit Mai, als die Serie mit dem sehr häufig verwendeten Tag "1 Up" in der Nacht auf den sechsten des Monats mit elf Fällen losging, verzeichnet die Germeringer Polizei insgesamt rund 45 Fälle und einen Sachschaden von mehr als 20 000 Euro, die dieser Graffitiserie zuzuordnen sind.

Wer am vorvergangenen Wochenende an den Tatorten S-Bahnhof, Südendstraße, Unteren Bahnhofstraße und Eugen-Papst-Straße verdächtige Beobachtungen von Personen gemacht hat, die mit der Graffitiserie "1 Up" in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten sich bei der Germeringer Polizei zu melden. Diese ist unter der Telefonnummer 089/89 41 57 110 zu erreichen.