Fürstenfeldbruck:Zahl der Arbeitslosen geht leicht zurück

Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Fürstenfeldbruck ist im November leicht gesunken. 206 Menschen sind wieder in Beschäftigung, die Gesamtzahl der Arbeitslosen beträgt nun 3233, die Quote liegt bei 2,6 Prozent. Im November vergangenen Jahres waren es noch 1112 Arbeitslose mehr, die Quote lag damals bei 3,5 Prozent. Diese Zahlen hat die Agentur für Arbeit mit Sitz in Weilheim veröffentlicht. Deren Angaben zufolge waren 1684 Männer und 1549 Frauen im November ohne Beschäftigung. 760 Personen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, beendet haben 956 Personen ihre Erwerbslosigkeit. 2011 Kunden der Arbeitsagentur (62,2 Prozent) beziehen Leistungen der aktiven Arbeitsförderung nach dem Sozialgesetzbuch III, 1222 Kunden (37,8 Prozent) nach dem Sozialgesetzbuch II. Beim Arbeitgeber-Service wurden der Monatsstatistik nach 308 Arbeitsstellen neu gemeldet. Damit beträgt der aktuelle Bestand 1399 freie Arbeitsstellen im Landkreis Mit Blick auf die Woche der Menschen mit Behinderung sagt der Geschäftsführer der Agentur, Markus Nitsch: "Es liegt mir am Herzen, gerade Menschen mit Handicap in ihrer beruflichen Tätigkeit zu stabilisieren. Die Umsetzung der Inklusion ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bei der sich alle Beteiligten einzubringen haben, in Folge aber auch alle Seiten profitieren können.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB