bedeckt München
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:SPD will Containern entkriminalisieren

Die SPD im Landkreis Fürstenfeldbruck hat einen Antrag für den Bundesparteitag im Dezember beschlossen, um die Lebensmittelverschwendung effektiv zu bekämpfen. Das Ziel: die Lebensmittelabfälle bis 2030 zu halbieren. Die Sozialdemokraten fordern unter anderem ein gesetzliches Verbot für Lebensmittelproduzenten und -händler ab einer bestimmten Größe, noch gute Lebensmittel wegzuwerfen. Außerdem wollen sie das "Containern", die Entnahme von Lebensmitteln aus Mülltonnen von Supermärkten, entkriminalisieren. Dass Menschen Missstände anprangern und dafür verurteilt werden, dürfe man nicht einfach hinnehmen, sagt der Olchinger Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi. Zur Unterstützung des Vorhabens sollen die Regelungen zum Mindesthaltbarkeitsdatum überarbeitet werden. Zudem wollen die Sozialdemokraten das Thema Verschwendung von Lebensmitteln im Lehrplan der Schulen verankern.