bedeckt München
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:Spaß für Kinder

Gabriele Eisele Zenkert

Kindergartenleiterin Gabriele Eisele-Zenkert.

(Foto: Günther Reger)

Brucker Kita lädt am Samstag zur 40-Jahrfeier

Gabriele Eisele-Zenkert, Leiterin im Kindergarten Nord in Fürstenfeldbruck, freut sich, an diesem Samstag mit Mitarbeitern, Kindergartenkindern, Eltern und weiteren Festgästen das 40-jährige Bestehen der Einrichtung zu begehen. Eisele-Zenkert arbeitet von Beginn an, also bereits seit 40 Jahren, im Kindergarten Nord. Sie habe, wie sie sagt, noch ebenso viel Spaß wie in der Anfangszeit. Weil sie gerne mit Kindern arbeitet, entschied sie sich für den Beruf Erzieherin. Zudem hat ein so herausfordernder Beruf wie ihrer den Vorteil, dass es nie langweilig werde. Und sie könne eine persönliche Note einbringen, wie sie sagt.

Ihre eigene Neugier und ihr Wille bezeichnet Eisele-Zenkert als Triebfeder, die Kinder so gut wie möglich auf die Zukunft vorzubereiten und ihnen, sollte es einmal schwierig werden, zur Seite zu stehen und sie zu ermutigen. Ihre Motivation schöpft sie aus den Momenten, in denen die Kinder etwas zurück geben. Die Arbeit mit jungen Menschen sei erfrischend, da gerade Kinder meist eine freie, offene und unverbrauchte Lebenseinstellung hätten. Dafür stört die Kindergartenleiterin, dass Erzieher zu wenig Zeit haben, sich mit einzelnen Kindern zu beschäftigen. Bürokratische Vorgaben würden den Kindergartenalltag eher verkomplizieren als vereinfachen.

Gabriele Eisele-Zenkerts Erfahrung nach haben sich die Bedürfnisse der Kinder in den 40 Jahren, die sie ihren Beruf ausübt, nicht sonderlich verändert. Kinder wollen nach wie vor Ansprache, Ermutigung, Interesse und Geborgenheit. Auch wenn die Zeit meist nicht ausreicht, versucht Gabriele Eisele-Zenkert, sich jedem Kind zu widmen und auf dessen speziellen Wünsche und Probleme einzugehen. Der Kindergarten Nord hat das Ziel, alle Kinder entsprechende ihren Bedürfnissen zu unterstützen, allerdings liegt der Fokus auf Bewegung und Sprachförderung.

Zum Jubiläum wird OB Klaus Pleil erwartet. Der Elternbeirat sorgt für das leibliche Wohl, der Erlös wird dem Kindergarten gut geschrieben. Für die Kinder gibt es verschiedene Aktionen wie Bastelarbeiten in den vier Gruppenräumen, einen Clown, der Ballontiere anfertigt, die Kindergartenkinder selbst werden Lieder vorsingen, das Spielmobil, das extra für die Feier gebucht wurde, und eine Theatervorstellung der Klex-Theatergruppe mit dem Stück "Die Raupe, die nicht satt wurde", runden das Programm ab. Allerdings soll die Jubiläumsfeier auch ein Schnuppertag für zukünftige Kindergartenkinder und die Kinder sein, die nicht im Kindergarten Nord betreut werden.

Die Jubiläumsfeier findet im Kindergarten Nord Fürstenfeldbruck. Beginn ist um 12 Uhr.