Fürstenfeldbruck Kunst im Stadl bei Maisach

(Foto: Günther Reger)

Bereits zum 22. Mal präsentieren am Samstag, 1. Juli, und Sonntag, 2. Juli, 100 internationale Künstler und Kunsthandwerker ihre Werke bei der "Kunst im Stadl" in Anzhofen, einem malerischen kleinen Weiler bei Maisach. Dieses Jahr sind Künstler aus ganz Deutschland, Italien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz eingeladen. Jedes Jahr wählt eine Jury neu aus, wer seine Arbeiten ausstellen kann. Künstlerische Fähigkeiten sind maßgebend, Verarbeitung der Produkte und Ästhetik der Formgebung und Einzigartigkeit spielen eine wichtige Rolle. Und auch die Kulisse ist einzigartig: zwei alte Bauernhöfe mit hohen Stadlgebäuden und eine üppigen Sommerlandschaft mit Obstgärten, Blumen- und Gemüsebeeten. Ein gemütlicher Hofbiergarten und viele kulinarische Schmankerl laden in der idyllischen Atmosphäre unter Kuppelzelten zum Verweilen ein. Arbeitsvorgänge vieler Kunsthandwerker können am Stand beobachtet werden. An beiden Tagen gibt es außerdem ein abwechslungsreiches musikalisches Begleitprogramm. Geöffnet ist der Markt am Samstag, 1. Juli, von 12 bis 20 Uhr und am Sonntag, 2. Juli, von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro für Erwachsene, Kinder bis 16 Jahre sind frei.