bedeckt München 17°
vgwortpixel

Fürstenfeldbruck:Kreistag beendet Amtsperiode

Die Mitglieder des Kreistags bei ihrer konstituierenden Sitzung am Anfang der Amtsperiode

(Foto: landratsamt)

Die Mitglieder des Gremiums werden in dieser Zusammensetzung nicht mehr zusammen kommen

Der Kreistag wird in dieser Amtsperiode nicht mehr zusammenkommen. Die für diesen Donnerstag geplante Sitzung wurde wegen der Coronakrise abgesagt. Der große Sitzungssaal im Fürstenfeldbrucker Landratsamt ist zu klein, um 70 Kreisrätinnen und Kreisräten einen Sitzplatz zu gewähren, der gleichzeitig genügend Abstand zum Sitznachbarn gewährleistet. Für die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kreistags, die am Montag, 18. Mai, stattfinden soll, hat das Landratsamt auf der Suche nach einem Ausweichquartier bereits beim Veranstaltungsforum Fürstenfeld nachgefragt. Für den amtierenden Kreistag ging die sechsjährige Amtsperiode damit ohne Verabschiedung zu Ende. Lediglich jene 14 Kreisrätinnen und Kreisräte, die dem Ausschuss für Kultur, Freizeit und Sport angehören, kamen am vergangenen Montag noch zu einer Sitzung zusammen, die von der stellvertretenden Landrätin Martina Drechsler (CSU) geleitet wurde. Weil es nun kein Kreistagsvotum mehr gibt, kann Landrat Thomas Karmasin (CSU) unaufschiebbare Angelegenheiten per sogenannter dringlicher Anordnung auf den Weg bringen.

© SZ vom 01.04.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite