bedeckt München

Fürstenfeldbruck:Gewerkschaft legt Kreisverbände zusammen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat ihre beiden Kreisverbände Dachau und Fürstenfeldbruck zusammengelegt. "Schon seit Jahren fanden im Kreisverband Dachau keine Mitgliederversammlungen mehr statt, sodass auch kein Vorstand gewählt werden konnte", erklärt Margot Simoneit, alte und neue Vorsitzende des gemeinsamen Kreisverbands. Die Dachauer GEW-Mitglieder seien von Fürstenfeldbruck aus mitbetreut und zu den Brucker Veranstaltungen eingeladen worden. "Nun wurden mit der Zusammenlegung endlich Nägel mit Köpfen gemacht", erklärt Simoneit.

Die entsprechenden Entscheidungen wurden kürzlich bei einer virtuellen Mitgliederversammlung getroffen, der Vorstand erweitert. Karin Wohlbold und Martin Eberl aus Dachau wurden in den Vorstand gewählt. Julia Plaggemeier, Petra Börding und Özge Tuna-Kerestecioğlu stellten sich wieder zur Verfügung als Stellvertretende Vorsitzende, Geschäftsführung und Schatzmeisterin. Als Vorsitzende wurde Margot Simoneit einstimmig gewählt. Die GEW hat Mitglieder auf allen Ebenen des Bildungssystems. Sie engagiert sich in Betriebs- und Personalräten. Momentan ist ein wichtiges Thema der Gesundheitsschutz des Personals in den Bildungseinrichtungen in der Pandemie. Die Kreis-GEW hat außerdem ein Projekt, das Simoneit zufolge kurz vor der Verwirklichung steht: den Bau einer Mädchenberufsschule im syrischen Kobanê.

© SZ vom 02.03.2021 / ihr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema