bedeckt München 30°

Fürstenfeldbruck/Germering:Viele Fahrradunfälle

Am Wochenende werden drei Personen teils schwer verletzt

Drei Radfahrer sind am vergangenen Wochenende bei Unfällen in Fürstenfeldbruck und Germering verletzt worden. Am Sonntagabend gegen 22 Uhr verunglückte ein 63 Jahre alter Mann aus Germering, als er mit seinem Fahrrad in der Holzstraße auf ein geparktes Auto prallte. Die Ursache für den Unfall sieht die Polizei Germering in der Alkoholisierung des 63-Jährigen.

Anwohner hatten den Rettungsdienst gerufen, nachdem der Radler einigen Lärm verursacht hatte. Ein 57-Jähriger sah laut Polizei, dass der Mann am Arm blutete, ein 36 Jahre alter Zeuge habe angegeben, dass der Radler Minuten benötigte, um wieder aufzustehen. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme. Der Sachschaden beträgt 2500 Euro.

Auf der Hauptstraße kam einem Bericht der Brucker Inspektion zufolge am Sonntagmittag ein 22-Jähriger zu Sturz, als er mit seinem Rad wohl zu schnell unterwegs war und den Randstein touchierte. Dabei brach er sich einen Arm und kam ins Krankenhaus. Auf der Ganghoferstraße wurde bereits am Freitag ein 71 Jahre alter Radler zum Unfallopfer, als ihm ein 63 Jahre alter Autofahrer beim Abbiegen in die Wilhelm-Busch-Straße die Vorfahrt auf dem Radweg nahm. Bei dem Versuch, den Zusammenstoß noch zu vermeiden, stürzte der Radler und zog sich laut Polizei Abschürfungen und Prellungen zu.

© SZ vom 07.07.2020 / ecs

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite