bedeckt München 11°

Fürstenfeldbruck:Geld sparen mit Gartenwasserzähler

Für Frischwasser, das für die Gartenbewässerung verwendet wird, muss keine Abwassergebühr entrichtet werden. Die Wassermenge ist allerdings durch einen geeichten Gartenwasserzähler (Zwischenzähler) nachzuweisen, der im Fachhandel erhältlich ist. Darauf weist nun die Stadtverwaltung hin. Nach der derzeit gültigen Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung von Fürstenfeldbruck beträgt die Abwassergebühr pro Kubikmeter 1,50 Euro bis 1,65 Euro. Aufgrund der individuellen Anschaffungs- und Installationskosten bleibe abzuwägen, ob sich der Einbau eines Gartenwasserzählers lohnt. Dies dürfte nur der Fall sein, wenn es sich um ein größeres Grundstück mit entsprechendem Gießwasserbedarf handelt. Vor Inbetriebnahme oder Austausch sind solche Zähler bei den Stadtwerken anzumelden.

© SZ vom 19.04.2021 / slg
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema