bedeckt München 28°

Fürstenfeldbruck:Baumpaten für Togo gesucht

"Der Countdown der Togo-Waldchallenge hat begonnen", erklärt Vorsitzende Margret Kopp die Herausforderung, der sich der Brucker Togohilfe-Verein gestellt hat. Bis zum Welttag des Baumes am 30. April sollen Paten für 30 000 Bäume gefunden werden. Obwohl die Aktion erst zu Beginn des Jahres gestartet wurde, konnten schon Paten für mehr als 20 000 Bäume gewonnen werden. Nun gilt es für den Hilfsverein, noch für die restlichen 9000 Bäume die notwendigen Förderer zu finden. Zwei Euro pro Setzling muss ein Baumpate übernehmen. Ausgebildete Jugendmanager stehen in allen zehn Modelldörfern zur Verfügung, um sich um die Pflanzung und Pflege zu kümmern. Jeder Baumpate erfährt, in welchem Dorf sein Baum oder seine Bäume gepflanzt werden, und erhält ein Zertifikat.

Auf der Homepage (www.aktionpit.de) kann man auf einer Togo-Waldchallenge-Karte mitverfolgen, wie viele Bäume in welchem Dorf bereits gepflanzt werden können. "Von der Rettung der Wälder in Afrika hängt das gesamte Weltklima ab, wurde erst kürzlich durch eine Sendung der Reihe Terra X wissenschaftlich dokumentiert", heißt es in der Pressemitteilung. Dazu will die Aktion PiT-Togohilfe einen nachhaltigen Beitrag leisten. Baumpaten können über die Homepage spenden oder direkt auf das Konto der Togohilfe mit der Iban: DE34 7005 3070 0031 0399 10.

© SZ vom 14.04.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema