bedeckt München

Eichenau:Bub rennt auf Straße gegen fahrendes Auto

Vermutlich wegen eines Streits mit anderen Kindern ist ein acht Jahre alter Bub auf die Roggensteiner Allee gelaufen, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei rannte das Kind in ein fahrendes Auto und brach sich das rechte Bein. Wie die Polizei mitteilt, war am Dienstagnachmittag um etwa 16 Uhr eine Autofahrerin aus Bergkirchen mit einem Sprinter auf der Straße in Richtung B 2 unterwegs. Auf Höhe des Kuckuckswegs rannte unvermittelt ein Bub in die Fahrertür ihres Autos. Durch den Aufprall wurde der Achtjährige auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich eine Fraktur des rechten Unterschenkels zu. Zur Behandlung wurde das Kind in ein Krankenhaus gebracht. Die 53 Jahre alte Fahrerin treffe keine Schuld, heißt es in dem Bericht der Polizei, denn sie habe keine Möglichkeit gehabt, die Kollision zu verhindern.

© SZ vom 08.10.2020 / ano

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite