Auf Antrag von Bürgern:Türkenfeld hilft weiterhin

Im vergangenen Jahr hat die Gemeinde Türkenfeld wegen der Corona-Pandemie die Initiative "Türkenfeld hilft" als einmalige Aktion ins Leben gerufen. Nun haben Bürger vorgeschlagen, die Aktion dauerhaft fortzuführen und den Verwendungszweck der Spenden zu erweitern. Der Gemeinderat ist diesem Wunsch gefolgt und hat einen Fonds eingerichtet. Aus dessen Mitteln sollen hilfsbedürftige Bürger unterstützt werden, aber etwa auch die Aktion "Helfer vor Ort". Gefördert werden sollen karitative und soziale Projekte, vor allem für Senioren, Kinder und Jugendliche, die Ausstattung der Spielplätze, die Denkmalpflege und der Sport sowie Maßnahmen zum Schutz von Natur, Umwelt und Klima, etwa Bienen-Weiden auf öffentlichen Grünflächen. Wer den Fonds unterstützen will, überweist bis spätestens Freitag, 17. Dezember, einen Obolus auf eines der Konten der Gemeinde.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB