bedeckt München 19°

Archäologie:Spurensuche im alten Zentrum

Dort, wo die Post bauen möchte, liegt ein Stück Germeringer Geschichte. Archäologen graben nach Überresten eines frühmittelalterlichen Dorfes

Von Andreas Ostermeier, Germering

Der Boden ist übersät von kleinen weißen Zetteln, auf denen Zahlen stehen. Jeder Zettel markiert eine Befundstelle. Meist ist der Boden um die Zettel herum etwas dunkler als auf dem Rest der großen Kiesfläche im Gewerbegebiet Nord von Germering. Auf diesem etwa fünf Hektar großen Areal neben dem DHL-Gebäude soll ein Briefzentrum gebaut werden. Ein großes Bauvorhaben, das auch wegen seines Volumens umstritten ist unter Stadträten und Einwohnern. Auf einem Großteil der Fläche ist der Humus bereits abgetragen worden, dort graben die Archäologen. Für Marcus Guckenbiehl, den Archivar und Archäologen der Stadt Germering, handelt es sich um eine sehr wichtige Grabung. Denn obwohl die Fläche nur an einer Stelle an die heutige Wohnbebauung der Stadt heranreicht, vermutet Guckenbiehl im Boden das frühmittelalterliche Zentrum von Germering.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
USA
Republikaner mit Rückgrat
Justiz
Auf dem rechten Auge blind?
Cropped Image Of Woman Cleaning Cloth In Bathroom Sink; Wie ungesund ist unsere Kleidung?
SZ-Magazin
Wie ungesund ist unsere Kleidung?
Energiewende in Deutschland: Windkraftanlagen in einem Windpark an der Nordsee
Geldanlage
Wer von Themen-ETFs wirklich profitiert
Girl with bangs and protective face mask staring while standing at park model released Symbolfoto AMPF00109
Covid-19
Was die Pandemie mit dem Immunsystem gemacht hat
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB