bedeckt München 17°

Freizeittipps:Tanzen, klettern und feiern

Bei Konzerten im Olympiastadion ist der Olympiaberg gut besucht.

(Foto: Stephan Rumpf)

Metallica hören ohne Eintrittskarte, Bouldern ausprobieren oder in der Alten Utting den Sommer feiern - unsere Empfehlungen fürs Wochenende

Empfehlungen für Freitag

Die Thrash-Metal-Band Metallica tritt im Olympiastadion auf. Das Open-Air-Konzert ist zwar ausverkauft. Wer keine der 67 000 Karten bekommen hat, kann es aber trotzdem hören und es sich auf dem Olympiaberg gemütlich machen. Der Vorteil: Hier kostet es keinen Eintritt und man kann eigene Getränke mitbringen. Metallica wird um 20.15 Uhr erwartet, die Vorbands Bokassa und Ghost starten bereits um 17.45 Uhr.

Das Import-Export-Festival im Kreativquartier ist ein buntes Fest für alle. Am Freitag findet ein DJ-Grundlagenkurs mit Lily Lillemor statt, anmelden kann man sich dazu unter lily@p-felixberger.de. Die Teilnehmer sollten Musik auf einem USB-Stick mitbringen. Im Anschluss legt Lillemor selbst auf, um 22 Uhr übernimmt das LBT Trio mit Techno. Von 24 Uhr an legen die DJs El Watusi und Ellis Dee auf.

Unter die Wasseroberfläche der Südsee, durch den Regenwald und ins afrikanische Steppenleben geht es bei den Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen unter dem Motto "Eine Reise auf dem Äquator". Neben Vorträgen stehen Workshops und ein Fotomarkt auf dem Programm. Weitere Informationen gibt es unter glanzlichter.com.

Für Samstag

Am Samstag ist Global Climbing Day im DAV Kletter- und Boulderzentrum Freimann in der Werner-Heisenberg-Allee 5. Von 9.30 bis 18 Uhr können Sportfans hier bouldern, Schnupper-Kletterkurse besuchen und an Yoga-Sessions teilnehmen.

Ab auf die Straße! Unter diesem Motto lockt das Amalienstraßenfest mit Streetfood, Bars und Livemusik. Nachmittags gibt es zudem ein Kinderprogramm. Los geht es um 14 Uhr, nach 23 Uhr kann dann in den Bars rundherum weitergefeiert werden.

Songs wie "Mamma Mia" und "Dancing Queen" brachten Abba an die Spitze der Charts. Sie gehören auch zum Programm der Coverband Waterloo bei der Abba-Night im Brunnenhof. Stilecht in schillernden Kostümen und Plateauschuhen präsentiert das Quartett von 20 Uhr an die größten Erfolge der Kult-Band. Tickets gibt es unter muenchenticket.de

Für Sonntag

Architektonisch gestaltete Fassungen und die hohe Qualität charakterisieren die Brillen des deutschen Herstellers Cazal. In der New Yorker Hip-Hop-Kultur galten sie in den Achtzigerjahren als gefragtes Accessoire, jetzt widmet die Neue Sammlung den Brillen eine Studioausstellung im Futuro-Haus vor der Pinakothek der Moderne. Die Ausstellung hat noch bis zum 12. Januar täglich von 10 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet, montags ist sie geschlossen.

Das Fußballoratorium "Die Tiefe des Raumes" von Moritz Eggert ist eine Verbeugung vor der wichtigsten Nebensache der Welt. Eggert vertont dabei das Fußball-Leben mit seinen emotionalen Höhen und Tiefen und möchte dadurch auch die klassische Musik beleben. "Die Tiefe des Raumes" wird um 19 Uhr im Gasteig aufgeführt, die Tickets kosten 20 Euro.

Die Crew der Alten Utting lädt zu ihrem Sommerfest an Bord ein. Los geht es um elf Uhr mit dem Surfer-Frühstück und Jazz-Musik. Um 15.30 Uhr spielt die Band Saltyskin und in der Abenddämmerung gibt es Techno. Am Stand der Rainbow-Refugees kann man sich über Geschichten von schwulen, lesbischen, bisexuellen und Transgender-Geflüchteten informieren. Zudem ist Ethno-Schmuck und Street-Art im Angebot.