bedeckt München 24°

Zutritt mit Formular:Freibad öffnet am Montag

Badegäste im "Fresch" müssen zahlreiche Auflagen beachten

Nach der coronabedingten Schließung seit dem 15. März startet am Montag, 8. Juni, im "Fresch" in Freising die Freibadsaison. Das teilen die Freisinger Stadtwerke mit. Es gelten einige Sonderregelungen. Das Bad öffnet nun täglich bereits um sieben statt um neun Uhr und kann bis 20 Uhr genutzt werden. Die Tarife bleiben gleich, allein Sommersaisonkarten wird es heuer nicht geben. Kontakt- und Abstandsgebote müssen auch im Freibad beachtet werden. Mit Stadt und Gesundheitsamt wurde das Hygienekonzept abgestimmt.

Die Änderungen: Der Zutritt erfolgt ausschließlich über den Freibadeingang, für Kinder bis 14 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen. Vorabreservierungen sind nicht möglich. Um Abstandsregeln einzuhalten, dürfen sich maximal 620 Personen gleichzeitig im Bad aufhalten, es kann zu Wartezeiten kommen. Auch in den Becken gelten Maximalbelegungen. Von einer Person pro Haushalt werden die Kontaktdaten erfasst; es empfiehlt sich, vorab das Registrierungsformular von der Homepage www.fresch-freising.de herunterzuladen und ausgefüllt mitzubringen. Im Eingangs-, Ausgangs-, WC- und Gastronomiebereich ist Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.

Von sieben bis acht Uhr ist ausschließlich das 50-Meter-Wettkampfbecken geöffnet, von acht bis 20 Uhr der gesamte Freibadbereich. Es wird empfohlen, bereits umgezogen zum Freibad zu kommen, da nur eine begrenzte Anzahl an Umkleiden zur Verfügung steht, das Hallenbad sowie die Warmduschen im Freibad bleiben geschlossen. Für Wertsachen steht nur eine begrenzte Anzahl an Spinden zur Verfügung. Die Kaltduschen an den Becken sowie die WC-Anlagen können unter Wahrung der Hygieneregeln genutzt werden. Die Wasserattraktionen wie Sprudel-oder Massagedüsen bleiben außer Betrieb, der Matschspielplatz steht nur eingeschränkt zur Verfügung.

Alle Wasserbecken, der Erlebnisspielplatz mit Klettergerüst und das Beachvolleyballfeld sowie der Sprungturm und die Breitrutsche sind geöffnet. Der Freibadkiosk hält unter Einhaltung der Hygieneregeln ein breites Angebot bereit, an der Freibadkasse werden Shopartikel wie Schwimmflügel und Wasserspielsachen weiterhin verkauft.

© SZ vom 06.06.2020 / ilos

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite