bedeckt München -2°

Zirkusfamilie in Not:Spendenaktion für "Circus Feraro"

Der "Circus Feraro", der dieses Jahr in Freising überwintert, kämpft ums Überleben. In der Notsituation, die durch den Corona-bedingten Lockdown entstanden ist, fehlt es dem Zirkus nicht nur an Geld, sondern auch schlicht an Lebensmitteln für Mensch und Tier. Man ist dringend auf Spenden angewiesen. Dies hat der gemeinnützige "IsarHeazal" zum Anlass genommen, eine eigene Spendenaktion ins Leben zu rufen. Der Verein mit, laut eigenen Aussagen, "helfenden Hände für Vier- und Zweibeiner" widmet seine erste große Aktion des Jahres 2021 der 21-köpfigen Zirkusfamilie und den Pferden, Enten, Lamas, Tauben, Schlangen und Ziegen. Hilfsbereite Bürger können am 6. Januar zwischen 13 und 15 Uhr auf dem großen Parkplatz an der Luitpoldanlage ihre Spenden an den Verein weitergeben. Dieser transportiert das Ganze anschließend direkt zum Zirkus.

Außerdem gibt es ein Spendenkonto. Die Kontodaten können entweder dem Facebook-Account des Vereins entnommen oder per Mail erfragt werden. Die Mailadresse der IsarHeazal lautet isarheazal2020@web.de.

© SZ vom 04.01.2021 / GAWO
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema