Von der Moosburger Polizei gestoppt:Trunkenheitsfahrt auf dem E-Scooter

Auch, wer mit dem E-Scooter unterwegs ist, muss nüchtern sein. Ein 39-Jähriger war das nicht, als er am Sonntag in Moosburg von der Polizei kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest wurde durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über zwei Promille. Der E-Scooter war außerdem nicht versichert. Den Mann erwarten eine Geldstrafe und Punkte in Flensburg.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB