Volleyball Gekämpft und doch verloren

Was für eine dramatische, hochklassige Partie lieferten sich am Samstagabend die Volleyballer des SC Freising in der Regionalliga im vorletzten Heimspiel mit dem SV Schwaig II. Nach langen Ballwechseln, einem Hin und Her in den ersten vier Sätzen führte der Gastgeber im Tiebreak, "doch am Ende fehlten uns die Körner, den Sieg festzuhalten", meinte Trainer Klaus Lösch nach dem 2:3 seiner Mannschaft, die sich aber zumindest über einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf freuen konnte.

Drei verletzte Stammspieler waren kurzfristig zu ersetzen, und dies gelang bravourös. Doch schon der erste Durchgang endete sehr unglücklich 27:29 für den Gast, danach gewann der SCF 26:24, Schwaig war mit 25:22 wieder dran, anschließend holte der SC Freising ein klares 25:17. Aber am Ende war der Gast mit 16:14 wieder der Glücklichere.