bedeckt München 21°

VfB Hallbergmoos:In der Landesliga oben dabei

Wieder vier Tore für den VfB Hallbergmoos. Im Heimspiel gegen den FC Sturm Hauzenberg kamen die Mösler zu einem klaren 4:1 gegen zu harmlose Gäste. Die hatten zwei dicke Chancen und trafen zweimal Aluminium. Einmal rettete die Latte, einmal der Pfosten für den VfB-Torhüter Martin Dinkel. Ansonsten bestimmte der VfB das Spiel gegen tapfer kämpfende Hauzenberger und war vor allem nach Ecken und Freistößen gefährlich.

Kurz vor der Pause rannte der Hauzenberger Torhüter einen Angreifer um, verletzte sich und musste ausgetauscht werden. Andreas Kostorz verwandelte den Elfmeter sicher und ließ dem Ersatzkeeper keine Chance. Nach dem Wechsel dauerte es nur drei Minuten, ehe der gerade eingewechselte Gerrit Arzberger auf 2:0 erhöhte. Wenig später traf Fabian Diranko zum 3:0. Die Hallbergmooser mussten in der 65. Minute einen Gegentreffer per Kopf aus drei Metern hinnehmen, doch David Bauer, der ein Zuspiel von Diranko verwertete, stellte in der 76. Minute den alten Abstand wieder her. Die 220 Zuschauer waren zufrieden, die Trainer auch. Der VfB ist in der Landesliga oben mit dabei.