bedeckt München 14°

Telefonische Beratung:Online für die Berufsschule anmelden

Der alljährliche Anfang März stattfindende Informationsnachmittag am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Freising (BSZ) für die beiden Vollzeitschulen fällt 2021 aus. Das teilt die Schule in einem Schreiben mit. Wichtige Fakten rund um die Ausbildungen und Anmeldungsmodalitäten sind auf der Homepage unter www.bsz-fs.de zu finden. Sollten noch Fragen offen bleiben, stehen Lehrkräfte am Freitag, 5. März, zwischen 15 und 17 Uhr telefonisch zur Verfügung. Die Telefonnummern werden kurzfristig auf der Homepage bekanntgegeben.

Die Anmeldung für die Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin, beziehungsweise zum staatlich geprüften Kinderpfleger, ist nur von Freitag, 5. März, bis Freitag, 12. März, möglich. Für die Anmeldung zur Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin beziehungsweise zum staatlich anerkannten Erzieher im klassischen Modell sowie im OptiPrax-Modell gibt es laut Schule vorerst keine Anmeldefrist. Um alle unnötigen Kontakte zu reduzieren, sind die Anmeldeunterlagen zusammen mit dem Ausdruck der Online-Anmeldung auf dem Postweg an das BSZ Freising zu schicken. Alternativ kann die Bewerbung in den Briefkasten der Schule gelegt werden.

Außerdem wird die Staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik erstmals ab dem Schuljahr 2021/22 eine SEJ-Klasse anbieten: Im vergangenen Jahr wurde vom Landtag die Verkürzung in der Erzieherausbildung beschlossen. Sie bringt mit sich, dass es für Auszubildende mit mittlerem Schulabschluss innerhalb nur eines Jahres möglich ist, die nötige Vorbildung für die Fachakademie für Sozialpädagogik zu erlangen. Das sogenannte Sozialpädagogischen Einführungsjahr, kurz SEJ, ersetzt das bisherige zweijährige SPS und ist praxisintegriert organisiert. Damit wird es auch im Landkreis Freising ein Angebot geben, die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern wohnortnah zu starten. Alle Interessierten können sich unter verwaltung@bsz-fs.de melden und werden über den Verfahrensstand informiert.

© SZ vom 03.03.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema