bedeckt München 22°
vgwortpixel

Novum in Freising:Wochenmarkt in der Luitpoldanlage

Stadt weist daraufhin, den Sicherheitsabstand zu wahren

Freisinger Wochenmarkt und Neustifter Freitagsmarkt finden von sofort an und bis auf Weiteres in der Luitpoldanlage statt. Dies teilt die Stadt Freising mit. Mit dieser Lösung könne die Versorgung der Bevölkerung mit den bewährten Marktangeboten in der derzeitigen Situation unter Gewährleistung der Sicherheitsstandards aufrechterhalten werden.

In der Risikoabwägung für den Grünen Wochenmarkt Freising waren Stadt, Ordnungsamt und Polizei unter Berücksichtigung der derzeitigen Problemlagen vergangene Woche zu dem Ergebnis gekommen, den stark besuchten Freisinger Wochenmarktes zur Unterbrechung möglicher Ansteckungsketten und damit zum Schutz der Bevölkerung vorsorglich einzustellen.

Gemeinsam mit der Polizei habe die Stadt Freising zwischenzeitlich ein Konzept erarbeitet, heißt es in der Pressemitteilung, das eine Durchführung sowohl des Wochenmarktes wie des Neustifter Freitagsmarktes unter Wahrung des erforderlichen Sicherheitsabstandes zwischen den Wartenden ermöglicht: Der Freisinger Grüne Wochenmarkt findet in Abstimmung von Polizei und Sicherheitsbehörden von kommendem Samstag, 28. März, an mittwochs und samstags bis auf Weiteres in der Luitpoldanlage statt - eine Sicherheitsmaßnahme, die ausdrücklich der aktuellen Gefährdungssituation, aber auch der Versorgung der Bevölkerung bestmöglich gerecht werden will.

Ob die für 22. April geplante Verlegung des Wochenmarktes in die Untere Hauptstraße erfolgt oder der Markt zunächst weiter in der Luitpoldanlage verbleibt, wird aufgrund der allgemeinen Entwicklung zu gegebener Zeit entschieden. Die Verantwortlichen des Neustifter Freitagsmarktes haben sich der Entscheidung der Stadt angeschlossen: Der Freitagsmarkt findet von Freitag, 27. März, an vorübergehend ebenfalls in der Luitpoldanlage statt.

Die Stadt Freising weist alle Marktbesucherinnen und -besucher daraufhin, dass ein Sicherheitsabstand von 1,50 bis zwei Metern untereinander unbedingt einzuhalten sei. Entsprechende Markierungen seien zu beachten. Auch eine Selbstbedienung ist nicht mehr möglich. Besucherinnen und Besucher sollten sich dem jeweiligen Stand nur nach Aufforderung des Verkaufspersonals nähern.

Seniorinnen und Senioren empfiehlt die Stadt, für den Einkauf auf dem Markt nach Möglichkeit eines der zahlreichen Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen. Mit der Marktverlegung steht die Luitpoldanlage mittwochs, freitags und samstags deshalb nur eingeschränkt für Parkzwecke zur Verfügung.

© SZ vom 26.03.2020 / Sz
Zur SZ-Startseite