bedeckt München 19°

Neufahrner Mühlseen:Start der Badesaison

Die Nutzung der Toilettenanlagen kostet künftig Gebühr. Grund ist der höhere Personaleinsatz in der Corona-Krise

Aufgrund der steigenden Anzahl von Besuchern an den Neufahrner Mühlseen, die mit den stufenweisen Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sowie dem baldigen Beginn der Badesaison einhergeht, ist die zeitnahe Öffnung der dortigen WC-Anlagen unumgänglich.

Dafür hat die Gemeinde Neufahrn nun ein Konzept entwickelt, das die Hygienestandards hochhält und somit das Gefahrenpotenzial einer Ansteckung mit dem Corona-Virus weitestgehend minimieren soll. Dazu gehören ein deutlich erhöhter Reinigungsturnus und eine Zutrittsregelung durch Personal vor Ort.

Aufgrund des Mehraufwandes an den Neufahrner Mühlseen fällt daher eine Nutzungsgebühr von 0,50 Euro pro Person an. Für Kinder unter zehn bleiben die Toilettenanlagen kostenfrei. Diese Maßnahme gilt sowohl für die WC-Anlage auf der Westseite der Seen wie auch die Anlage beim Mooswirt.

© SZ vom 27.05.2020 / ilos

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite