bedeckt München 25°

Neufahrn:Al-Mahdi-Moschee wieder geöffnet

Gottesdienste sind, unter Auflagen, wieder möglich. Auch Moscheen öffnen wieder. Von sofort an haben im Zuge der Lockerungen von Corona-Beschränkungen alle Moscheen des Verbands Ahmadiyya Muslim Jamaat München für die fünf täglichen Gebete wieder geöffnet. Dazu zählt auch die Al-Mahdi-Moschee in Neufahrn. Für den Moscheebesuch sei ein Konzept entwickelt worden, "das konform mit den Vorgaben der Regierung ist und dessen Einhaltung von uns akribisch verfolgt wird", wie Sprecher Irfan Tariq mitteilt. Notwendige Maßnahmen wie ein Mindestabstand von zwei Metern bei Zusammenkünften werden innerhalb der Gemeinde kommuniziert. Während der Zeit der Schließung sei die gemeinschaftliche religiöse Praxis in die eigenen vier Wänden verlagert worden, sagt Tariq. Predigten und Lernkurse seien über die digitalen Angebote des Verbands an die Gemeindemitglieder weitergereicht worden.

Weitere Details und eine Übersicht der gesellschaftlichen Aktivitäten von Ahmadiyya Muslim Jamaat München in Zeiten der Corona-Krise gibt es auf der Webseite unter https://ahmadiyya.de.

© SZ vom 15.05.2020 / lada

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite