Moosburger Stadtrat Mehr Durchblick

Linken-Stadtrat beantragt Medien für Zuschauer bei Sitzungen

Stadtrat Stefan John von der Linken setzt sich dafür ein, dass die Besucher der Sitzungen dem Geschehen besser folgen können. Deshalb hat er jetzt schriftlich beantragt, "die bereits vorhandenen Medien im Sitzungssaal des Feyerabendhauses verstärkt zu nutzen".

Immer wieder werde im Stadtrat und im Bauausschuss über Einzelheiten in Bebauungsplänen oder Ähnliches diskutiert. "Man hat in den letzten Sitzungen gesehen, dass ein anschaulicher Plan den anwesenden Bürgern hilft, den Sachverhalt zu verstehen, mit eigenen Augen zu sehen und der Diskussion zu folgen", schreibt John in der Begründung seines Antrags. Außerdem könne dies einen positiven Effekt "auf das Bürgerinteresse, die öffentliche Meinungsbildung sowie die Transparenz haben, was im Interesse jeder Fraktion sein sollte".

Deshalb, so sein Wunsch, solle der Moosburger Stadtrat "beschließen, die Verwaltung zu beauftragen, in den öffentlichen Sitzungen einen für sie signifikanten Plan/Folie/Bild/Vorlage und so weiter, falls sinnvoll und vorhanden, pro Tagesordnungs per Beamer oder Ähnliches in der Sitzung darzustellen".

Auch der Moosburger SPD-Fraktionschef Gerd Beubl findet diese Idee gut. "Ich unterstütze dieses Anliegen des Kollegen John voll und ganz", schreibt er in einer Mitteilung und bestätigt: "Für die Zuhörer und Zuschauer ist es oft nicht möglich, dem Sachverhalt zu folgen, wenn dieser nicht medial für das Publikum aufbereitet wird."