Mitten in  Freising:Käse zum Dahinschmelzen

Jetzt kann am es sich Zuhause mit Freunden wieder gemütlich machen und gemeinsam tunken

Kolumne von Thilo Schröder

Während viele bei den schon im Herbst mit Lebkuchen gefüllten Verkaufsregalen genervt die Augen verdrehen, erfreut sich eine andere winterliche Delikatesse zur selben Jahreszeit und über Monate hinweg großer Beliebtheit. In Familien, aber auch in Freundeskreisen wird das Ereignis gerne stilvoll zelebriert. Da trifft man sich zum Käsereiben und Brotschneiden, kramt die nur für diesen Anlass verwendeten Holzspieße, den Emaille-Topf und das gusseiserne Gerät hervor. Dann wird getrunken, gelacht und vor allem: getunkt, getunkt, getunkt. So lange, bis der Magen kapituliert und dichtmacht.

Die Rede ist natürlich vom Käsefondue, dem großen, eleganten Bruder des Ofenkäses, den es das ganze Jahr über meist in kleinen runden Holzschachteln zu kaufen gibt. Jetzt, wenn es draußen nahezu unablässig regnet und kalt ist, wenn die Heizungen und Kachelöfen nach der Sommerpause wieder ihren Betrieb aufgenommen haben; jetzt, wenn man es sich gerne daheim gemütlich macht, wenn Verabredungen im Freien bis zum Start der glühweingetränkten Christkindlmärkte erst einmal rar sind: In diesem Bild darf natürlich auch der eine oder andere zünftige Käsefondue-Abend nicht fehlen.

Das dachte man sich vermutlich auch im Freisinger Parkcafé und hat einige Fondue-Events für die Zeit von Oktober bis Dezember terminiert. Tatsächlich sind die ersten dieser traditionell beliebten Abende schon ausgebucht. Nach dem Corona-bedingten Ausfall in der Vorsaison sind die Käsefans heuer wahrscheinlich besonders hungrig und haben Nachholbedarf. Plätze gibt es Stand 12. Oktober noch bei den Veranstaltungen "Feuriges Käsefondue" am 2. Dezember, "Käsefondue mit Walnüssen" am 9. Dezember und "Trüffel - Sekt - Fondue" am 16. Dezember.

Käsefondue geht ansonsten aber auch immer im kleinen, privaten Kreis und ist je nach Rezept relativ einfach und schnell zubereitet. Als passender Nachtisch wäre Schokofondue eine Option, wenn dafür denn überhaupt noch Platz ist im Magen. Wohl bekomm's!

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB