bedeckt München

Luitpoldanlage in Freising:Reifen beschädigt

Ein bislang unbekannter Täter hat am Montagnachmittag in der Luitpoldanlage den Reifen eines Autos beschädigt. Nach Angaben der Polizei stellte ein 53-jähriger Freisinger sein Fahrzeug der Marke Hyundai am Montag gegen 15.40 Uhr in der Nähe der Corona-Teststation ab. Rund eine halbe Stunde später kehrte er zurück und fuhr nach Hause. Dort bemerkte er am Dienstagmorgen, dass der hintere rechte Reifen platt war. In der Werkstatt bemerkte man dann, dass sich noch eine wohl abgebrochene Messerspitze im Reifen befand. Aufgrund der Gesamtumstände sei davon auszugehen, dass die Beschädigung in der halben Stunde am Montagnachmittag erfolgt sei, als das Fahrzeug in der Luitpoldanlage abgestellt war, so die Polizei. Hinweise auf den Täter liegen bisher nicht vor, die Polizeiinspektion Freising ermittelt wegen des Verdachts der Sachbeschädigung. Wer sachdienliche Hinweise dazu machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 81 61/53 05 0 an die Polizeiinspektion Freising zu wenden.

© SZ vom 29.10.2020 / axka
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema