bedeckt München 31°

Kranzberger Jugendausschuss :Neue Trails im Dirtpark

Planungsbüro soll Vorschläge zur Umgestaltung vorlegen

Ein Planungsbüro soll Vorschläge zur Umgestaltung des Dirtparks bei Dorfacker vorlegen. Darauf einigte sich der Ausschuss des Gemeinderats für Jugend, Schule, Kultur, Soziales, Sport und Gesundheit nach einer Ortsbesichtigung mit den jungen Bikern. Diese hatten den Parcours auf dem etwa 500 Quadratmeter großen Gelände im vergangenen Sommer überwiegend in Eigenregie angelegt. Der Dirtpark kommt so gut an, dass er stark ausgelastet ist und es mitunter auch längere Wartezeiten gibt. Die Jugendlichen wünschen sich deshalb einen zweiten Anfahrtshügel und Trails, die unabhängig voneinander genutzt werden können. Außerdem soll die Hauptfahrtrichtung gedreht werden.

Auf einige Vorgaben müssen sich die Planer jedoch einlassen: Sie dürfen kein Urheberrecht auf die von ihnen entworfene Strecke erheben, wie Bürgermeister Hermann Hammerl (FWG) erklärt. Denn das Beispiel Freising zeige, dass dort alles "permanent in Bewegung" ist. Verantwortliche des dortigen Dirtparks schilderten bei dem Treffen in Dorfacker, dass die Strecke immer wieder umgestaltet werde. Dies beanspruche sogar 70 Prozent ihrer Zeit, die sie auf dem Areal verbringen.

Die Gemeinde Kranzberg wird die Planung nun ausschreiben. Im Haushalt 2020 sind dafür 5000 Euro vorgesehen, für die Umgestaltung stehen bis zu 20 000 Euro zur Verfügung.

© SZ vom 18.06.2020 / psc

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite