Jubiläum in Moosburg Engagiert und einfallsreich

Seit 40 Jahren ist "Barbaras Bücherstube" eine Bereicherung für die Moosburger Innenstadt, Inhaberin Gaby Kellner feiert Jubiläum.

(Foto: Marco Einfeldt)

"Barbaras Bücherstube" feiert 40. Geburtstag, einer der Schwerpunkte liegt auf anspruchsvoller Kinder- und Jugendliteratur. Inhaberin Gaby Kellner hat schon mehrere Preise gewonnen.

Von Till Kronsfoth, Moosburg

Warmes Licht fällt durch die Fensterscheiben auf die Straße "Am Gries". Die bunte Dekoration in den großen Schaufenstern der Buchhandlung haben die Mitarbeiterinnen mit viel Liebe zum Detail selbst hergestellt. "Barbaras Bücherstube", so heißt das Geschäft in der Moosburger Innenstadt, feiert ihr 40-jähriges Bestehen.

"Ich bin 60 geworden und so kamen wir auf die Idee nachzuschauen, seit wann es den Laden eigentlich gibt", erklärt Inhaberin Gaby Kellner. "Das Geschäft und ich sind zusammen 100 geworden", sagt sie und lacht. Seit 1978 widerfuhren dem Laden einige Veränderungen. 2000 setzten sich Namensgeberin Barbara Breimesser und ihr Mann zur Ruhe. 2007 konnte die Ladenfläche um einen ehemaligen Pferdestall erweitert werden. 2011 übernahm Gaby Kellner das Geschäft. "Seitdem haben wir einen eigenen Onlineshop." Kunden können Bücher dort bestellen und spätestens am nächsten Tag im Laden abholen, falls sie dort nicht vorrätig sind.

Anspruchsvolle Jugendliteratur, Reiseführer und Shades of Grey

Im Ladeninneren dämpft der Teppichboden die Schritte der Kunden, die an diesem Donnerstagvormittag Ende Dezember das Geschäft betreten. Etwa 13 000 Bücher stehen in den dunklen Holzregalen der 130 Quadratmeter umfassenden Ladenfläche. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf anspruchsvoller Kinder- und Jugendliteratur. Gaby Kellner zieht ein großes Buch aus einem Regal. Auf dem Cover ist ein dickes Männlein in einer auffälligen roten Jacke abgebildet. Um den Hals trägt es eine Kette aus Kochtöpfen, in denen sich weitere Gestalten im Miniaturformat verstecken. Bei dem Buch handelt es sich um Christian Morgensterns bekanntes Werk "Kindergedichte und Galgenlieder".

"Barbaras Bücherstube" hat aber nicht nur Belletristik im Sortiment. "Wir haben von Reiseführern bis zu Gartenratgebern alles im Angebot. Ich bestelle Ihnen auch Shades of Grey, wenn Sie das wollen." Seit Kellner Buchhändlerin ist, hat sich die Nachfrage verändert. "Bilderbücher sind leider kaum noch gefragt." Aber durch die Entstehung von Romanzyklen auf der Grundlage von Videospielen interessierten sich auch Kinder für das Lesen, die normalerweise kein Buch zur Hand nähmen.

"Man muss als Buchhändler mehr tun, um Kunden zu behalten"

Der Onlineversandhandel ist für die Buchhandlung eine besondere Herausforderung. "Viele Leute wissen nicht, dass es in Deutschland eine Buchpreisbindung gibt. Manche denken, sie bekommen Bücher bei Amazon günstiger und übersehen dann, dass diese günstigeren Bücher aber nur gebraucht angeboten werden", erklärt Kellner. Darüber hinaus seien die Zusteller der Buchhändler zuverlässiger und schneller. Kellner hat das gewünschte Buch garantiert am nächsten Tag auf Lager. "Trotzdem muss man als Buchhändler heute mehr tun als früher, um Kunden zu behalten", sagt sie. Und das tut Kellner. Sie veranstaltet kostenlose Lesungen mit Autoren aus der Region und unterhält Kooperationen mit Einzelhändlern sowie mit der Volkshochschule. Außerdem besucht sie Schulen und Kindergärten, wo sie mit den Kleinen aus mitgebrachten Büchern liest. Anlässlich des "Tages des Buches" veranstalteten Schulklassen aus Moosburg Exkursionen zu "Barbaras Bücherstube", jedes Kind bekam ein Buch geschenkt.

Preisgekrönte Leseförderung und Kooperation mit der Lebenshilfe

Besonders am Herzen liegt Kellner ihre Kooperation mit der Förderstätte der Lebenshilfe. "Die Menschen aus der Förderstätte, Erwachsene, teilweise Schwerstbehinderte, gestalten mit uns gemeinsam einen Abend in der Buchhandlung, wir lesen uns gegenseitig vor und die Band der Lebenshilfe musiziert dazu. Anschließend gibt es wie bei allen unseren Veranstaltungen einen kleinen Snack und Getränke. Kostenlos. Die Veranstaltung heißt 'Gemeinsam lesen - gemeinsam leben'. Das Publikum besteht aus unseren Kunden sowie aus Angehörigen und Freunden."

"Barbaras Bücherstube" ist achtfacher Gewinner des Gütesiegels für Leseförderung. Als der Deutsche Buchhandlungspreis 2015 ins Leben gerufen wurde, war "Barbaras Bücherstube" auf Anhieb unter den Siegern. 2013 nahm Gaby Kellner an einem Preisausschreiben des Ullstein-Verlages teil. Der erste Preis war ein blauer Renault R 4. Kellner reichte einen Beitrag ein und gewann. Seitdem befindet sich das Auto im Besitz der Buchhandlung. "Für das Schaufenster ist er aber leider zu groß", sagt sie und lacht sie vergnügt. Dennoch ist sie in Sorge. "Der Leerstand in Moosburg nimmt zu." Und so ist Kellners größter Wunsch für ihre Buchhandlung: "dass wir mit unseren Kunden in zehn Jahren das 50-jährige Bestehen feiern können."