bedeckt München

Infektionszahlen im Kreis Freising:Inzidenzwert legt wieder leicht zu

Die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen ist wieder leicht gestiegen. Lag der Inzidenzwert pro 100 000 Einwohner am Montag noch bei 144,34, hat er innerhalb eines Tages auf 157,16 zugelegt. Seit Beginn der Pandemie sind im Landkreis somit 2824 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. 2315 Infizierte sind inzwischen wieder genesen, 50 sind an oder mit Covid-19 verstorben. Aktuell werden im Klinikum 23 Coronafälle betreut, davon fünf auf der Intensivstation. Zwei von ihnen werden beatmet, außerdem gibt es sechs Verdachtsfälle. Trotz hohen Infektionszahlen seien im Testzentrum in der Luitpoldanlage täglich Kapazitäten frei, heißt es aus dem Freisinger Landratsamt. Momentan verzeichnet es pro Tag rund 300 Tests, für bis zu 540 pro Tag sei das Testzentrum ausgelegt. Die Anfragen würden dabei je nach Testanlass auf verschiedene Zeitslots verteilt, um einen Kontakt zwischen den Gruppen zu vermeiden. Daher könne es an einzelnen Tagen zu Engpässen bei Terminen für Kontaktpersonen, symptomatische Patienten oder für sogenannte Jedermann-Tests kommen.

Wer wegen seiner Symptome eine Infektion mit dem Virus befürchtet, sollte sich zunächst telefonisch mit dem Hausarzt in Verbindung setzen. Wenn dieser die Symptome nicht auf andere Krankheiten zurückführt oder nicht selbst einen Test vornimmt, kann online ein Termin beim Testzentrum vereinbart werden.

© SZ vom 25.11.2020 / baco
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema