Heimspiel am Samstag Hallbergmooser im Aufwind

Unglaublich, was Trainer Gediminas Sugzda aus dieser labilen Landesligamannschaft gemacht hat. Nach der Winterpause hat der VfB Hallbergmoos nur ein Spiel verloren, Tore fallen wie am Fließband. Am Mittwochabend wurde das Nachholspiel beim SV Erlbach mit 2:5 gewonnen, obwohl die Platzherren bereits nach 14 Minuten 2:0 in Führung lagen. Doch ein überragender Fabian Diranko, der schon 16 Saisontore erzielt hat, schoss in der 15. Minute den Anschlusstreffer und glich in der 45. Minute aus. Ben Held (56.) besorgte per Foulelfmeter die Führung und dann schoss Diranko zwei weitere Tore zum 2:5-Endstand (71. und 85.). Die Hallbergmooser haben mit dem Sieg bis auf einen Punkt zum SE Freising aufgeschlossen und dürfen sich sogar Hoffnungen auf die Relegation machen. Am Samstag muss der SE Freising um 14 Uhr in Erlbach antreten. Mal sehen, ob er auch mal wieder gewinnen kann. Die Hallbergmooser haben heute ein Heimspiel auszutragen und empfangen um 14 Uhr den TSV Kastl. Der verlor zuletzt gegen den FC Deisenhofen deutlich mit 1:6. Da sollten wohl Diranko und Held ein paar Löcher in der Abwehr finden.