bedeckt München 26°

Gemeinderat Neufahrn:Bebauungsplan für Solarpark beschlossen

Die nächste Weiche für einen Solarpark, mit dem die Gemeinde einen großen Schritt in Richtung Energiewende machen will, ist gestellt: Der Gemeinderat hat den Bebauungsplan für ein entsprechendes Sondergebiet als Satzung beschlossen. Auch der Änderung des Flächennutzungsplanes steht nichts mehr im Weg, nachdem der Planungsausschuss des Kreistags vor kurzem der Herausnahme des Areals aus dem Landschaftsschutzgebiet zugestimmt hat.

Konkret geht es um eine samt Eingrünung gut 14 Hektar große Fläche zwischen der Bahnlinie Neufahrn-Freising, der Neufahrner Spange und der Autobahn A 92. Dort soll nun ein ehrgeiziges Projekt umgesetzt werden: Rein rechnerisch soll mit der Fotovoltaikanlage der Bedarf von 15 000 Menschen beziehungsweise 4000 Haushalten mit regenerativem Strom abgedeckt werden.

Errichtet wird die Anlage von der Firma One-Solar, die in Eching bei Landshut sitzt und nun auch eine One-Solar Energiepark Neufahrn GmbH & Co. KG gegründet hat. Beim Betrieb will sie mit der Bürger-Energie-Genossenschaft Freisinger Land zusammenarbeiten. Der Gemeinde hat die Firma in der Vergangenheit zwei Millionen Euro Gewerbesteuer für die nächsten 20 Jahre in Aussicht gestellt.

© SZ vom 20.07.2020 / bg

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite