Fritz-Walter-Straße in Neufahrn:Schlägerei vor der Wirtschaft

Zwei betrunkene Neufahrner geraten aneinander

Zu einer Schlägerei vor einer Gaststätte an der Fritz-Walter-Straße in Neufahrn ist die Polizei am Donnerstagabend gerufen worden. Eine Streife stellte beim Eintreffen drei Personen fest, von denen zwei aneinandergeraten waren. Einer der beiden hatte eine stark blutende Platzwunde im Gesicht davongetragen. Allerdings verweigerte der Verletzte nicht nur eine medizinische Behandlung, er war auch nicht bereit, seine Personalien anzugeben. Die Situation drohte laut Polizei sogar kurzfristig zu eskalieren, da sich sowohl Täter als auch Geschädigter solidarisierten und lautstark verbal gegen die Polizeibeamten vorgingen. Die Personalien konnten diese zunächst nicht feststellen, da die beiden die Angabe verweigerten. Mit Hilfe von zwei weiteren Streifenbesatzungen von der Polizei Freising und der Polizei Flughafen gelang es schließlich, die Personalien zu ermitteln. Beide, sowohl der Verletzte, ein 47-Jähriger aus Neufahrn und der Täter, ein 43-Jähriger, ebenfalls aus Neufahrn, waren erkennbar alkoholisiert. Beide werden wegen Körperverletzung angezeigt. Der Grund für die Auseinandersetzung muss geklärt werden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB