bedeckt München 30°

Freisinger Pfingst-Ferienprogramm:Bienenwerkstatt und Actionpainting

Trotz Corona-Krise gibt es ein Ferienprogramm im Sebaldhaus

Trotz der derzeitig schwierigen Situation kann die Stadtjugendpflege auch in diesem Jahr ein Pfingstferien-Programm am Sebaldhaus anbieten - coronabedingt allerdings in deutlich abgespeckter Form und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebestimmungen.

Das Sebaldhaus öffnet seine Pforten in der zweiten Pfingstferienwoche vom 8. bis 12. Juni für ein interessantes Mitmachprogramm für Acht- bis Zwölfjährige mit verschiedenen Werkstätten, einem Bewegungsparcours und Grillen am Feuer. Obwohl die Teilnehmerzahl aufgrund der Hygieneregeln stark reduziert werden musste, sollen viele Kinder die Möglichkeit haben, teilzunehmen. Deshalb wird es pro Tag zwei Veranstaltungsblöcke geben, ein Vormittagsprogramm von neun bis 12.30 Uhr und ein Nachmittagsprogramm von 13.30 bis 17 Uhr mit jeweils sechs verschieden Workshops (Filz-, Bienen-, Töpfer-, Speckstein- und Grünholz-Werkstatt sowie Actionpainting). Am Feiertag, 11. Juni, bleibt das Sebaldhaus geschlossen.

Die Kinder müssen sich bei der telefonischen Anmeldung für einen Workshop entscheiden; jedes Kind kann sich für maximal zwei Blöcke anmelden. Die Anmeldung ist bei der Stadtjugendpflege telefonisch unter der Nummer 0 81 61/54 4 53 53 ab Dienstag, 2. Juni, acht Uhr, nur für Stadtkinder möglich. Kinder aus dem Landkreis können heuer aufgrund der stark begrenzten Teilnehmerzahl nicht teilnehmen. Die Kosten betragen zehn Euro pro Vor- oder Nachmittag. Selbst mitzubringen sind Brotzeit, Würstl öder ähnliches zum Grillen und eine Maske.

Genaueres zum Programm gibt es auf der Webseite der Stadtjugendpflege unter https://www.freising.de/leben-wohnen/jugend. In der Filzwerkstatt werden aus bunter Schafwolle und Seifenwasser Sitzkissen, Kugeln et cetera gefilzt, in der Bienenwerkstatt Honigduftsalbe gerührt, Bienenwachskerzen gezogen und Bienenroulette gespielt.

Schüsseln, Schalen und Teller entstehen in der Töpferwerkstatt, bevor sie mit bunten Engoben bemalt werden. In der Specksteinwerkstatt wird kostbarer Speckstein mit Raspel und Feile bearbeitet und in ein Kunstwerk verwandelt. In der Grünholzwerkstatt werden ein Buttermesser geschnitzt und Kräutersalz gemörsert. Beim Actionpainting experimentieren die Teilnehmer auf der Farbschaukel und beziehen eine Leinwand für das eigene Farbspektakelbild.

© SZ vom 02.06.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite