bedeckt München
vgwortpixel

Freisinger Köpfe:Mathematik und Menschen

(Foto: Marco Einfeldt)

Die zwei Leidenschaften der Caritas-Geschäftsführerin

Sie sei schon immer an anderen Menschen interessiert gewesen, sagt Carolin Dümer . Schon als Kind war sie in der kirchlichen Jugendarbeit aktiv. "Schon damals habe ich gerne etwas gemeinsam mit anderen Menschen gemacht." Ihre andere Leidenschaft aber sei die Mathematik. Deshalb habe sie nach dem Abitur auch erst einmal ein Mathe-Studium begonnen - sich dann letztendlich aber doch für die Menschen entschieden und Sozialpädagogik studiert. "Das ist die richtige Entscheidung gewesen", sagt die Kreisgeschäftsführerin der Caritas Freising heute. Carolin Dümer ist ein Münchner Kindl, dort lebt die 46-Jährige auch heute noch gemeinsam mit ihrem Mann. Auch für ihr Sozialpädagogik-Studium blieb Dümer in der Landeshauptstadt. Schon damals sei ihr aber klar gewesen, dass sie keine "Hardcore-Sozialpädagogin" werden würde, erzählt sie. Deshalb habe sie später auch eine Weiterbildung zur Sozialbetriebswirtin angehängt. Die Verknüpfung der Bereiche Soziales und Betrieb habe sie fasziniert. Nach dem Studium arbeitete Dümer unter anderem für das Erzbischöfliche Ordinariat, organisierte die jährlich in Freising stattfindende Jugendkorbinians-Wallfahrt und war 2005 Projektleiterin des Weltjugendtags in der Erzdiözese München-Freising. Im Jahr darauf wechselte sie zur Caritas, seit 2011 ist sie nun Kreisgeschäftsführerin in Freising. "Oberster Kopf der Caritas im Landkreis zu sein" sei weit mehr, als sie sich jemals erträumt habe, sagt Dümer.

Der Job sei anstrengend, gehe oft weit über eine 39-Stunden-Woche hinaus. Aber sie übernehme gerne Verantwortung. "Führungsaufgaben liegen mir", erklärt Dümer. Für sie sei es ein Traumjob, "ich kann viel gestalten und bewirken". Viel Freizeit bleibt ihr dabei nicht, an den Wochenenden ist sie oft in den Bergen und tankt dort Kraft. Sie fühle sich wohl in dieser Gegend, sei hier verwurzelt. Ob sie sich vorstellen könne, Bayern zu verlassen? "Eigentlich nicht", sagt Carolin Dümer spontan.