bedeckt München 20°

Freisinger Eishockeyspieler:Blackbears starten in die neue Saison

Die Blackbears, die Eishockeyspieler des SE Freising, sind am 8. September in das Eistraining gestartet. Weil es in der Weihenstephan Arena noch kein Eis gibt, wird in Pfaffenhofen und Moosburg trainiert. Bevor am 16. Oktober das erste Punktspiel in der Landesliga gespielt wird, finden vier Vorbereitungsspiele statt. Am 2. Oktober (20.15 Uhr) daheim gegen Pegnitz, am 4. Oktober (18 Uhr) daheim gegen Waldkirchen, am 9. Oktober (20 Uhr) in Moosburg und am 11. Oktober (18 Uhr) daheim gegen Germering. Das letzte Vorrundenspiel findet am 6. Januar statt, am 10. Januar beginnt die Auf- oder Abstiegsrunde. Neu im Kader von Trainer Michael Schneidawind sind aus dem eigenen Nachwuchs Severin Stippl, Luis Bauer, Florian Heilmaier und Sami Hamza, aus dem Erdinger Nachwuchs gekommen ist Torhüter Daniel Wagner, aus Pfaffenhofen zu den Schwarzbären gestoßen sind Fabian Eder und Michael Pfab, vom Münchner EK kommt Nikolas Schünemann und aus Ingolstadt haben sich Matthias Hofbauer, Dimitri Kurnosow, Christian Semmler und Luis Seibert den Freisingern angeschlossen. Geblieben sind die Torhüter Johannes Sedlmeier und Manuel Hanisch sowie Anton Münzhuber, Pavel Hanke, Simon Schorr, Kevin Rentsch, Michael Seemüller, Christian Birk, Manuel Kühnl und Sebastian Kröger. Als Ziel hat Trainer Schneidawind die Aufstiegsrunde ausgegeben. Inständig hoffen die Blackbears darauf, dass die Zusicherung, vor Zuschauern spielen zu dürfen, die Saison über anhält.

© SZ vom 22.09.2020 / ki

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite