Antrag zur Kinderbetreuung:Kostenfreie Ausbildung für die Kindertagespflege

Antrag zur Kinderbetreuung: Eine Tagesmutter geht mit den ihr anvertrauten Kindern spazieren. Die Ausbildung zu solch einer Beschäftigung in der Kinderpflege sollte im Landkreis Freising kostenfrei sein, finden die Grünen im Kreistag.

Eine Tagesmutter geht mit den ihr anvertrauten Kindern spazieren. Die Ausbildung zu solch einer Beschäftigung in der Kinderpflege sollte im Landkreis Freising kostenfrei sein, finden die Grünen im Kreistag.

(Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa)

Grüne im Freisinger Kreistag wollen so dem Fachkräftemangel im Erziehungswesen begegnen.

Die Kreistagsfraktion der Grünen beantragt, die Ausbildung im Bereich der Kindertagespflege zur Tagesmutter oder Tagesvater künftig kostenfrei zu gestalten. Dies solle dann gelten, wenn die Person im Anschluss an die Ausbildung als selbständige Tagespflegeperson, in der Großtagespflege oder als Assistenzkraft in einer Kindertageseinrichtung im Landkreis Freising tätig werde.

Die Kreistagsfraktion der Grünen begründet ihren Antrag mit dem Fachkräftemangel im Bereich der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Jede geeignete Tagespflegeperson sei daher ein Gewinn für den Landkreis, für die Kommunen und für die Familien. Bislang kostet die Ausbildung zur Tagespflegeperson für pädagogische Fachkräfte 150, für nicht pädagogische 250 Euro. Haben die betreffenden Personen im Anschluss an ihre Ausbildung im Landkreis Freising in der Kinderpflege gearbeitet, bekamen sie einen gewissen Anteil an den Kosten zurückerstattet.

Der Antrag der Grünen bezieht sich auch auf eine Tätigkeit als Assistenzkraft in einer Kindertageseinrichtung im Landkreis Freising und sieht eine vollständige Erstattung vor. Bisher werden pro Jahr nur zehn bis vierzehn Personen als Tagesmutter- oder Tagesvater qualifiziert. Diese Zahl sei ausbaufähig, finden die Grünen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: