Freising Plötzlich allein gelassen

Junge Mutter mit Baby braucht unbedingt Unterstützung

Von Johann Kirchberger

- Sie hatte sich so darauf gefreut, gemeinsam mit ihrem Partner eine Familie zu gründen und zusammen mit ihm durch das Leben zu gehen. Doch dann lief alles schief. Als Maria A. hochschwanger war, wurde sie von ihrem Freund verlassen. Erst wenige Wochen zuvor hatte sie mit ihm eine gemeinsame Wohnung bezogen und deshalb einen Großteil ihrer eigenen Möbel entsorgt. Sie brauchte sie ja nicht mehr, hatte sie gedacht. Nach der Trennung aber hat der Ex-Partner nun das gesamte Schlafzimmer mitgenommen und alle Zahlungen eingestellt. Maria A. hatte plötzlich nicht einmal mehr eine Schlafmöglichkeit.

Das Kind hat sie inzwischen gesund auf die Welt gebracht. Das gesamte Mutterschaftsgeld aber hat sie dazu verwendet, um die Miete zu begleichen. Maria A. hat zwar sofort alle notwendigen Anträge auf Sozialleistungen gestellt, bis die aber bewilligt waren, musste sie mehrere Wochen überbrücken. Sie wandte sich deshalb Hilfe suchend an die Organisation Donum Vitae, die ihr aus Spenden des "Adventskalenders für gute Werke" eine kleine Soforthilfe auszahlte, damit sie sich wenigstens ein Bett kaufen konnte. Von Donum Vitae wird sie auch psychosozial begleitet, um den Schock der Trennung zu verarbeiten und sie auf das Leben, allein mit dem Baby einzurichten.

Der "Adventskalender für gute Werke", das Spendenhilfswerk der Süddeutschen Zeitung, möchte Donum Vitae auch künftig unterstützen. Damit jungen Frauen in Notsituation spontan und ohne bürokratischem Aufwand schnell geholfen werden kann.