bedeckt München 26°

Fahrerflucht in Moosburg:Auto fährt 13-jährigen Radler an

Ein 13-jähriger Radfahrer ist am Dienstagvormittag in Moosburg angefahren worden. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls, der sich gegen 7.45 Uhr am Stadtgraben ereignet hat. Der Schüler radelte Richtung Landshuter Straße und wollte diese an der Fußgängerfurt überqueren. Nach seinen Angaben zeigte die Ampel für ihn Grün. Ein bisher unbekannter Autofahrer wartete dort zunächst, fuhr dann aber plötzlich los in Richtung Innenstadt und kollidierte mit dem Radfahrer. Der Schüler stürzte. Als er wieder aufgestanden war, fuhr der Autofahrer einfach weiter, ohne sich um den Buben zu kümmern.

Der 13-Jährige zog sich laut Mitteilung der Polizei bei dem Sturz leichte Verletzungen zu und begab sich anschließend, begleitet von seiner Mutter, in ärztliche Behandlung. Nach Angaben des Schülers ist der Autofahrer zwischen 40 und 50 Jahre alt, er hat blonde, mittellange Haare. In seinem schwarzen Fahrzeug hörte er zum Unfallzeitpunkt laute Rap-Musik. Weitere Informationen zum Auto sind nicht bekannt.

Wer den Unfall beobachtet hat oder Angaben zum Fahrer machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Moosburg, Telefon 0 87 61/30 180, in Verbindung zu setzen.

© SZ vom 17.06.2021 / psc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB