bedeckt München

Fahrenzhausen:Bauabteilung zieht in den Alten Wirt

Weil der Rathausneubau noch auf sich warten lässt, die Verwaltung im bestehenden Gebäude aber unter immer größerem Platzmangel leidet, wird erneut das gemeindeeigene Gasthaus Alter Wirt herangezogen. Heiraten kann man dort in einem Trauraum bereits, im Gastraum tagt in Nicht-Corona-Zeiten der Gemeinderat, und jetzt zieht in die ehemalige Wirts-Wohnung im ersten Stock die Bauabteilung ein.

Der Gemeinderat hat der Nutzungsänderung von Wohnraum in Büro bereits ohne Ausnahme zugestimmt, jetzt muss die Bauverwaltung noch ihren eigenen Bauantrag bearbeiten. Der Aufwand sei minimal, hieß es in der Sitzung, ebenso seien die Kosten überschaubar. Terminiert ist der Umzug der Bauabteilung vom Rathaus in den Alten Wirt für Anfang Januar. Dann steht auch der Anstellung eines neuen Mitarbeiters oder einer neuen Mitarbeiterin nichts mehr im Wege. Im bisherigen Domizil war schlicht kein Platz.

Der Alte Wirt in Fahrenzhausen steht bis auf die Nutzung durch die Gemeinde seit Jahren her. Zwar gibt es Pläne, hier wieder einen Wirtshausbetrieb aufleben zu lassen, doch dazu sind größere Umbauten nötig. Mit der Unterbringung der Bauverwaltung, war man sich im Gemeinderat einig, gibt es jetzt eine sinnvolle Zwischennutzung.

© SZ vom 05.12.2020 / av
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema